Back to top

Studie: Was erwarten Bewerber? Wie können Arbeitgeber Kandidaten motivieren?

Eine neue Studie der ManpowerGroup Solutions, wie Experis eine Marke der ManpowerGroup, analysiert Motivatoren für die Karriereplanung. Dafür wurden im Oktober 2015 4.500 Jobsuchende aus den USA, Großbritannien, Australien, China und Mexiko befragt.

Wichtige Faktoren für die Karriereplanung

Zu den weltweit wichtigsten Motivatoren bei der Karriereplanung zählen: 

  • Art der Tätigkeit (56%)
  • Entlohnung (54%)
  • angebotene Benefits (44%)

Auch wenn Geld noch immer zu den zentralen Motivatoren gehört, ist die Art des Jobs ein ebenso wichtiger Faktor für die Jobentscheidung. Geht es darum, Kandidaten von einem Jobwechsel zu überzeugen, so gewinnt die Entlohnung an Bedeutung. Bei einem Jobwechsel ist ein Gehaltssprung zwei Mal so wichtig wie die Art der Tätigkeit.

Analysiert man die Relevanz von Weiterentwicklungsmöglichkeiten für Kandidaten, so fällt auf, dass die Hälfte jener Kandidaten (46,9%), die Weiterentwicklung als einen der Top 3-Motivatoren für die Karriereplanung nennen, Millennials (Generation Y, 18-34 Jahre) sind. In der Generation X sind es 34,2% und bei den Baby-Boomers 18,8%.

Art der Bewerbung

Das Ranking der beliebtesten Methode bei der Jobsuche führt Online an: Am liebsten bewerben sich Kandidaten weltweit online über Laptop oder PC (34%). Das beliebteste Format für das Job Interview ist mit deutlichem Abstand das persönliche Gespräch mit dem Arbeitgeber (62%). 

Ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten

Interessant ist auch, dass mehr als ein Drittel (37%) der befragten Kandidaten angibt, permanent Ausschau nach der nächsten Jobmöglichkeit zu halten. In der Gruppe der befragten Millennials bezeichnen sich sogar 60 % als „ständig auf der Suche nach neuen Jobmöglichkeiten“.

Weitere Ergebnisse der Studie finden Sie in unserem Thought Leadership Bereich.