Back to top

Rastlose Kandidaten: Immer auf der Suche nach der nächsten Karrierechance

Ein Drittel der Kandidaten weltweit (37%) gibt an, permanent auf Jobsuche zu sein. Die hohe Wechselbereitschaft und die ständige Suche nach der nächsten Job- und Karrierechance machen Mitarbeiterbindung zu einer neuen Herausforderung für Unternehmen. Die aktuelle Studie „Always Looking: The Rise of Continuous Candidates“ der ManpowerGroup Solutions hat sich diesem Thema gewidmet und dafür 4.500 Jobsuchende in den fünf weltweit zentralen Arbeitsmärkten USA, Großbritannien, Australien, China und Mexiko im Oktober 2015 befragt. 

Immer auf der Suche nach der nächsten Karrierechance

Kandidaten, die ständig auf der Suche nach einer neuen Karrierechance sind

Jeder dritte Kandidat weltweit ist demnach permanent auf der Suche nach der nächsten Jobmöglichkeit - gleich ob gerade in einem Angestelltenverhältnis oder nicht. Vergleicht man die befragten Arbeitsmärkte, so liegen Mexiko und die USA an erster Stelle. Die Gründe dafür liegen einerseits daran, dass sich in den USA alternative Arbeitsmodelle schneller verbreiten und auch die so genannte Gig-Economy populär und sichtbar ist. Andererseits ist man es von innovativen Technologie-Unternehmen, die zu den begehrtesten Arbeitgebern gehören, bereits gewöhnt, auf Vertragsbasis für einzelne Projekte zu arbeiten.

Dass sich in Mexiko die Hälfte der befragten Kandidaten kontinuierlich nach neuen Jobs umsieht, hängt damit zusammen, dass 49% der Kandidaten (globaler Durchschnitt liegt bei 43%) angeben, keinen Zugang zu qualitativ hochwertigen Jobs zu haben. 

Der etwas geringere Prozentwert in Australien und Großbritannien lässt sich auf strengere Arbeitsrecht-Bestimmungen sowie hohe Pensionen nach langer Betriebszugehörigkeit zurückführen.

Herausforderungen für die eigene Karriere

Als größtes Hindernis für die eigene Karriere sehen die Kandidaten weltweit den fehlenden Zugang zu guten – qualitativ hochwertigen – Jobs:

Karriere Hindernisse

Wie sieht das Kandidatenprofil aus?

Der größte Teil (60 Prozent) der ständig nach der nächsten Karrierechance suchenden Kandidaten kommt aus der Gruppe der Millennials/Generation Y (18-34 Jahre). Interessant ist jedoch, dass es innerhalb dieser Gruppe vor allem die 25-34-Jährigen sind (70 Prozent), die sich laufend nach neuen Job-Möglichkeiten umsehen. Millennials, die bereits einige Erfahrungen in der Arbeitswelt gesammelt haben, tendieren also eher dazu, sich immer wieder am Jobmarkt umzusehen.

» Grafik „Wer sind diese Kandidaten mit hoher Veränderungsbereitschaft“

29 Prozent der Kandidaten, die angeben, stets ein Auge für den nächsten Job offen zu haben, haben sich in den letzten 6 Monaten für 3 bis 9 Jobs beworben. 12 Prozent haben sich im selben Zeitraum sogar für mehr als 15 Jobs beworben.

Warum diese ständige Jobsuche?

Das Ranking der Gründe für die permanente Jobsuche wird zwar vom Gehalt angeführt (33 Prozent). Gleich danach folgt jedoch die Möglichkeit zur Weiterentwicklung als signifikanter Faktor (15 Prozent).

Gründe für die permanente Stellensuche

Tipps für Unternehmen zur Mitarbeiterbindung

Arbeitgeber beflügeln diesen Trend der ungebremsten Suche nach dem nächsten Job, indem sie die Erwartungen der Kandidaten zu Weiterentwicklung und Förderung nicht erfüllen. Daher haben wir hier hilfreiche Tipps für Ihren Betrieb zusammengefasst:

  • Möglichkeiten zur Weiterentwicklung innerhalb des Unternehmens pro-aktiv ansprechen und Versprechungen halten
  • Beispiele für erfolgreiche Weiterentwicklungen innerhalb des Unternehmens sowohl intern als auch extern glaubwürdig und authentisch kommunizieren
  • Die Bereitschaft der Kandidaten zur Weiterbildung stärken und unterstützen (Anbieten von internen oder externen Weiterbildungsprogrammen)
  • Mentoring einsetzen: Mentoren stärken nicht nur die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen, sie verringern auch den Talent Gap zwischen Einstiegs- und Senior Level-Positionen
  • Aufbau einer Talent-Community innerhalb des Unternehmens
  • Besonders auf den Umgang mit Kandidaten achten, die eine Absage auf ihre Bewerbung erhalten: Die Kommunikation und der Umgang mit den Kandidaten ist ein wichtiger Faktor der Candidate Experience und stärkt oder schwächst den Ruf eines Unternehmens.

» Studie zum Download (englisch)
» Weitere Studien