Mechatroniker – Jobchancen nach der Ausbildung

Veröffentlicht am 15.10.2018,

Berufsbild Mechatroniker - Was macht ein Mechatroniker?

Als Mechatroniker sind Sie Mechaniker und Elektroniker in einer Person und übernehmen Aufgaben aus den Bereichen Elektronik, Mechanik und Informationstechnik. Sie bauen, installieren, montieren und warten Maschinen und erstellen Produktionsprozesse für beispielsweise die Automobilindustrie, Fördertechnikanlagen oder  Seilbahnen. 

Zu den Aufgaben eines Mechatronikers  zählen u.a.

  • Wartung und Reparatur mechatronischer Systeme
  • Einbauen nach Schaltplänen und Prüfung elektrischer, pneumatischer und hydraulischer Steuerungen
  • Lesen von Schaltplänen, Konstruktionszeichnungen und Bedienungsanleitungen
  • In Betrieb nehmen von Anlagen: programmieren computergesteuerter Maschinen- und Anlagenteile
  • Prüfung von Anlagen
  • Kundenbetreuung

Grob gesagt bauen Arbeiter in Bereich Mechatronik die Maschinen zusammen und programmieren die Systeme im Anschluss. Ingenieure dieses Bereichs lernen, wie unterschiedliche Ingenieursdisziplinen miteinander kombiniert werden, um elektronisch betriebene Systeme aller Anwendungsdisziplinen zu entwickeln.
 

Karriere nach der Mechatroniker Ausbildung

Sie sind schon im Bereich Mechatronik tätig und auf der Suche nach einem neuen Job? Nachstehend unsere Tipps für die perfekte Bewerbung! Auch der Mechatroniker fällt  derzeit aufgrund des Fachkräftemangels unter die nur schwer zu besetzenden Positionen. Die Jobchancen sind daher dementsprechend hoch und oftmals kann fehlende Berufserfahrung durch persönliche Stärken und Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung ausgeglichen werden.

Soft Skills zählen zu jenen Qualifikationen, die von Unternehmen am stärksten nachgefragt werden. Neben einer abgeschlossenen Ausbildung sowie nachvollziehbarem Interesse am Produkt, können Bewerber mit folgenden Soft-Skills punkten:

  • Bereichsübergreifendes Denken
  • Flexibilität
  • Sprachkenntnisse (Englisch)
  • Troubleshooting

Dennoch gilt, dass Kandidaten im Bewerbungsprozess für eine Stelle als Mechatroniker besonders durch Vorerfahrungen - diese müssen nicht facheinschlägig sein - mit dem Produkt des jeweiligen Unternehmens hervorstechen!
 

Mechatroniker Jobs

Sie suchen einen Job als Mechatroniker?

In unserer Jobsuche finden Sie passende Stellen für Ihren Berufswunsch!

Mechatroniker Gehalt

Zu den wichtigsten Motivatoren bei der Jobauswahl gehört das Gehalt, wobei die Vereinbarkeit von Beruf und Familie also die Work-Life-Balance, immer mehr in den Vordergrund tritt. Das Gehalt können Sie prinzipiell dem KV Ihres zukünftigen Arbeitgebers entnehmen. 

Aufgrund des Fachkräftemangels sind speziell Ingenieure im Bereich Mechatronik am derzeitigen Arbeitsmarkt eher Mangelware wodurch der Arbeitsmarkt sich zu einem Bewerbermarkt verändert. Folge dessen steigt auch die Bereitschaft zur Überbezahlung durch Unternehmen.

Die Löhne von Mitarbeitern mit Lehrabschluss Mechatronik unterliegen den jeweiligen Beschäftigungsgruppen ihres Kollektivvertrages und werden danach entlohnt. Die Löhne sind somit von der Branche abhängig und können stark variieren. Beispielsweise bewegt sich das Gehaltslevel am Arbeitsmarkt bei Junior Positionen und HTL-Absolventen von ca. EUR 30.000 bis EUR 35.000 Jahresbruttogehalt beim Berufseinstieg.

Das Einstiegsgehalt bei Absolventen einer Fachhochschule oder Universität bewegt sich zwischen EUR 35.000 bis EUR 45.000. Erfahrene Ingenieure können in Führungs- und Expertenpositionen durchaus bis zu EUR 100.000 verdienen, wobei es hier keine Deckelung nach oben gibt.

Diesen Artikel teilen

Ähnliche Artikel
Häufige Fragen

Sie haben Fragen zu unserer Jobsuche, unserem Bewerbungsprozess, unseren Dienstleistungen für Bewerber und Dienstnehmer oder zum Datenschutz? Unter „Häufigen Fragen“ finden Sie Antworten auf Fragen unserer Kandidaten und Mitarbeiter. Natürlich stehen wir Ihnen auch persönlich gerne zur Verfügung, um Sie bestmöglich bei Ihrer Jobsuche zu unterstützen!

Zu den Häufigen Fragen