Back to top

Digitalisierung: 8 Fehler, die Sie vermeiden sollten

Tipps für Ihre Digitalisierungsstrategie

Networking und Weiterbildung stehen bei Experis an oberster Stelle. Thomas Laszlo, Vertical Lead Experis IT, hat deshalb den IDC CIO Summit besucht, um Ihnen im Anschluss Tipps für Ihre digitale Strategie zu geben. Neben Schlüsselthemen wie Recruting, Mitarbeiter-Skills und künstlicher Intelligenz stand auch die digitale Transformation vs. Digitalisierung im Mittelpunkt der Veranstaltung am 21. Juni. Thomas Laszlo verrät Ihnen 8 Tipps, die Sie berücksichtigen sollten!

Thomas Laszlo, Vertical Lead Experis IT, beim IDC CIO Summit
Thomas Laszlo, Vertical Lead Experis IT beim IDC CIO Summit 2018

Aufgepasst bei der Erstellung einer Digitalisierungstrategie

Viele Firmen begeben sich aktuell auf die Reise in die digitale Transformation. Prozesse werden analysiert, digitale Potentiale erhoben und schon geht es an die Umstellung. Dazu bastelt man noch ein paar Kooperationstools, um alle glücklich zu machen und schon scheint alles perfekt. Damit Sie dann nicht mit neuen, teuren Systemen dastehen, die keiner will oder braucht, sollten Sie einige Dinge auf Ihrem Weg beachten:

  1. Digitale Transformation lebt durch Vorbilder
    Führungskräfte und vor allem die Geschäftsleitung müssen als Vorbilder agieren. Jede Veränderung wird von oben getragen. Die Tools sollten daher der Geschäftsführung gleich als Erstes zur Verfügung gestellt werden, denn sie sind der virale Auslöser. Definieren sie „Botschafter“, die als Vorbilder agieren.

  2. Nur inspirieren reicht nicht!
    Die digitale Transformation endet nicht mit dem Setzen einer Vision. Diese muss aktiv und immer wieder von Neuem an die Mitarbeiter gegeben werden. Sie müssen einerseits das große Ganze, aber auch Ihre persönliche neue Welt kennen und auch Freude daran haben. Die Botschafter tragen die Vision an die Mitarbeiter weiter und sorgen für ihre Verbreitung.

  3. Communities müssen gesteuert werden
    Kooperation braucht Unterstützung und Motivation. Moderatoren für Communities sind daher unabdingbar. Diese müssen auch hier mit gutem Beispiel vorangehen und die Leute laufend motivieren. Je mehr die Communities leben, desto höher ist die Motivation für Skeptiker teilzunehmen.

  4. Trauen sie nicht den Zahlen
    Digitale Unreife werden Sie nicht aus den Zahlen herauslesen können. „Aktive Benutzer“ oder „Gepostete Artikel“ sagen nichts über die Sinnstiftung aus. Die Zahlen zeigen nur die Spitze des Eisberges an.

  5. Verlassen Sie sich nicht nur auf Experten
    Jeder tickt anders und jedes Unternehmen ist anders. Die Menschen dort abzuholen, wo sie sich digital befinden, ist das Wichtigste. Und nur weil es in einem Unternehmen auf die eine Weise geklappt hat, muss es in Ihrem Unternehmen nicht auch so sein. Hinterfragen Sie den Weg eines externen Beraters immer wieder aufs Neue.

  6. Durch agile Methoden ans Ziel
    Verwenden Sie agile Methoden, um zum Ziel zu kommen. Setzen Sie kleine Akzente und probieren Sie Dinge aus, ohne groß beim Management um Erlaubnis zu fragen. Feldversuche sind ideal um Leute zu motivieren und neugierig zu machen und sie haben gleich Argumente für das Management.

  7. Digitale Transformation ist kein Einmal-Projekt
    Man ist nie fertig mit dieser Reise. Es gibt ständig Neues zu entdecken und neue Möglichkeiten, die implementiert werden können. Oft entstehen gerade durch die Kollaboration neue Ideen, die man dann laufend implementiert.

  8. Change Mangement - Kommunizieren Sie
    Transformation bedeutet Veränderung. Jeder, der Change Management kennt, weiß, dass das effektivste Mittel für eine erfolgreiche Veränderung die offene und laufende Kommunikation ist. Geben Sie Informationen, holen Sie sich Feedback, binden Sie ihre Vorgesetzten, Mitarbeiter und Kollegen ein.

Zur Etablierung und Einhaltung einer Digitalisierungsstrategie zählen auch die eigenen Mitarbeiter. In unserem Blogbeitrag "Der CIO im War for Talents" verraten wir Ihnen die unterschiedlichen Stadien, welche ein Mitarbeiter während seines Berufslebens durchläuft, um Sie bei der Mitarbeiterbindung zu unterstützen.